Rhœn Divide V 1.0




Die Rhœn Divide ist eine Route durch die gesamte Rhön, von Norden nach Süden. Sowohl der Dreienberg (nördlichster Berg der Rhön) und der Sodenberg (südlichster Berg der Rhön) werden befahren, ebenso der höchste Berg der Rhön, die Wasserkuppe. Mehr als 40 Gipfel werden direkt oder gipfelnah befahren.

260+ Kilometer
6000+ Höhenmeter
40+ Gipfel

Der Startpunkt Bad Hersfeld sowie das Ziel Gemünden am Main sind gut an das Netz der Deutschen Bahn angeschlossen.

Rhœn Divide is a route traversing the Rhoen Mountains from north to south. From Dreienberg (northernmost mountain) to Sodenberg (southernmost mountain), there’s also the highest peak Wasserkuppe to be crossed. Over 40 peaks are crossed or passed nearby.

160+ miles
19800+ feet of altitude
40+ peaks

The starting point in Bad Hersfeld as well as the finish line in Gemuenden am Main can be reached comfortably by train (Deutsche Bahn).



Die Rhœn Divide ist keine Veranstaltung, kein Rennen – es gibt keinen Termin und keinen gemeinsamen Start. Die Rhœn Divide ist nur ein Tourenvorschlag für alle, die die Rhön von Norden nach Süden auf dem Fahrrad durchqueren wollen. Natürlich sind nicht alle landschaftlichen oder touristischen Highlights enthalten, dafür gibt es ein paar sehr schöne Ecken, in denen sich üblicherweise nicht so viele Menschen tummeln.

Empfehlung: Die Rhœn Divide fährt sich am besten mit einem Gravelrad oder MTB, und zwar im Sommerhalbjahr, wenn die Tage lang und die Nächte nicht zu kalt sind …

Wichtig: Die Rhœn Divide führt durch die Natur, die vor allem von Wandernden geschätzt wird und teilweise stark reglementiert ist (Naturschutzgebiet bzw. Biosphärenreservat). Rücksichtnahme gegenüber Mensch und Natur ist oberstes Gebot!

Rhœn Divide is no race or competition – there’s no fixed date and no Grand Depart. Rhœn Divide is just a track waiting for those cyclists interested in crossing the Rhoen Mountains from north to south. Some of the more known areas are missing, though the lesser known areas impress with their astonishing beauty and their lack of tourism.

Riding the Rhœn Divide with your Gravel bike or MTB between March and September is highly recommended, as this time of the year provides more daytime riding, and less chilling nights…

Important: Rhœn Divide leads you through a nature reserve that is both loved (and sometimes crowded) by hikers as well as restricted by law. Follow your track with thoughtfulness and show respect to nature and humans alike.


Impressionen von der Strecke / Impressions from the track


Unten steht die GPX-Datei (V 1.0) zum Download zur Verfügung. Sie können den Track aber auch in meinem komoot-Konto ansehen.
Die Strecke wurde weitgehend befahren, aber es bleiben einige Abschnitte, die noch experimentell sind: Das betrifft vor allem den Abschnitt zwischen Bubenbader Stein und Wasserkuppe, den Abschnitt zwischen Dreistelz und Mettermich sowie den Abschnitt zwischen Neuwirtshäuser Forst und der Saalequerung nahe Hammelburg/Sodenberg.

GPX-Datei (V 1.0)

Below you can download the GPX-file (V 1.0). You can also view the track in my komoot account.
The track has been scouted twice, but there are still experimental stretches left: Bubenbader Stein to Wasserkuppe, Dreistelz to Mettermich and Neuwirtshaeuser Forst to the crossing of the Saale river near Hammelburg/Sodenberg have to be scouted properly in the future.

GPX-file (V 1.0)


Über den Autor

Jochen Kleinhenz bloggt seit 2013 über das Radfahren und hat sich 2017 ernsthaft mit dem Gravel- und Bikepacking-Virus infiziert, bei der Erstausgabe des Candy B. Gravellers. Noch im gleichen Jahr hat er den Mainfranken Graveller initiiert und geplant. Den Hanse Gravel hat er ebenfalls absolviert, wogegen er beim Taunus Bikepacking oder Eifel Graveller gescheitert ist (DNF).

Wer noch mehr herausfordernde Touren durch Deutschland sucht, schaut bei Bikepacking Franconia, der Grenzsteintrophy oder Bikepacking Trans Germany vorbei. Das volle Paket – alle 16 Bundesländer – gibt es bei Sweet Sixteen oder Orbit360

About

Jochen Kleinhenz started his personal blog about cycling in 2013. In 2017 he got infected with the Gravel and Bikepacking virus after participating in the first edition of the Candy B. Graveller. The same year he initiated the Mainfranken Graveller and optimizes the route ever since. He also rode the Hanse Gravel successfully, but failed to complete both Taunus Bikepacking and Eifel Graveller.

Looking for more advanced routes in Germany? Try Bikepacking Franconia, Grenzsteintrophy or Bikepacking Trans Germany. And if you’ve got enough time to cover all 16 federal states of Germany, Sweet Sixteen or Orbit360 are for you…